Weißgold

Weißgold

Im Schmuckbereich wird in der Regel nicht mit reinem Gold, sondern mit Materialmischungen, sogenannten Legierungen gearbeitet. Weißgold ist insofern eine solche Legierung mit Palladium als besonderem Legierungsbestandteil. Palladium hat widerrum die Eigenschaft dem Gold seine gelbe Farbe zu entziehen. Das Gold wird also gebleicht und es entsteht Weißgold, in einem leicht silbergrauen Farbton.

Um den Effekt zu verstärken, werden Schmuckstücke aus Weißgold oftmals noch rhodiniert.

Für diesen Prozess werden ca. 3-5% Palladium in die Goldlegierung gegeben. Gib man mehr hinzu, dann erhält man Graugold.

Weitere übliche Farbgoldlegierungen sind Geldgold und Rotgold.